Kein Dorf, keine „Heimat“ weit in Sicht (Straßencafé)

tournesol @, Sonntag, 27.10.2019, 20:27 (vor 23 Tagen) @ stefan

Ich sehe Großstädte nicht nur als anonymen Moloch. Im Ganzen vielleicht schon, aber sie setzen sich aus einzelnen Stadtteilen zusammen. Durch Kulturtreffs, Sportvereine, Kirchengemeinden, Nachbarschaftsinitiativen usw. kann sich auch in Städten ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln. Was ich als Heimat empfinde, hängt nicht von der Größe des Orts ab, sondern von den Kontakten, die ich dort habe.

Wie soll sich in einem Forum ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln, wenn ich keinen wirklich kenne?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum