P.S. MS, eine Krankheit mehrerer Epochen? (Allgemeines)

Boggy, Freitag, 18.10.2019, 16:05 (vor 345 Tagen) @ Boggy

Um nun einer erneuten, schon so oft geführten Diskussion zuvorzukommen.

Bei MS ist die medizinhistorische Lage anders:

Wir wissen nicht genau, wie lange es MS gibt (und können es wahrscheinlich auch gar nicht wissen). Möglicherweise ist sie so alt wie die Menschheit.

Das ist ein Problem der historischen Quellen.
Sie existieren einfach nicht.
Die Frage ist nicht zu beantworten.
Wir wissen es nicht!

Und wenn wir sie hätten, käme noch ein Sack voll quellenkritischer Probleme hinzu.
Z.B. speziell die Frage der Aussagekraft historischer Quellen,
die Frage der Probleme der Deutung und "Übersetzung" der gewählten Worte für bestimmte Symptome etc.
(Ich weiß z.B. aus den historischen Forschungen zur Großen Pest 1348/49, wie schwer es ist, den damaligen Krankheitsbeschreibungen in den jeweiligen Sprachen und Sprachkonventionen heutige Symptombeschreibungen zuzuordnen.)

- und die Frage, ob ein Krankheitsbild wie die MS überhaupt hätte Erwähnung finden können in den damaligen (wenigen) Schriften (wegen der unterschiedlichen Symptome, die wohl nicht unter EINMEM Krankheitsbild zusammengeführt worden wären.) usw.

Gruß
Boggy
(bin dann wieder weg ... :wink: )

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Zivilisationskrankheit, Zivilisation, Lebensstil


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum