Petra Alexandra Bühl meint: "Früher durfte man noch krank sein" (Allgemeines)

Nalini @, Samstag, 12.10.2019, 20:28 (vor 4 Tagen) @ agno

Sie beklagte u.a. dass, seit die Kriegsversehrten weg sind, es im öffentlichen Bild keine selbstbewusste Behinderung mehr gibt. (und machte konkrete Beispiele)

Im öffentlichen Bild gäbe es keine selbstbewusste Behinderung?

Ich habe den von dir genannten Artikel noch nicht gelesen. Aber beziehe mich dennoch auf diese Aussage, wie ich sie verstehe, ohne den Kontext zu kennen.

Diese Aussage kann ich für mich gar nicht nachvollziehen. Seit ich meinen Blick dafür geschärft habe, begegnen mir immer wieder, und sogar recht zahlreich, Leute mit Behinderung, die sehr selbstbewusst und kreativ damit umgehen. In meinem persönlichen Umfeld, aber auch allgemein im öffentlichen Raum (Medien usw.). Ich könnte mittlerweile von zahlreichen Personen berichten. Lasse es aber an dieser Stelle, da ich niemanden öffentlich "vorführen" möchte.

Diese Personen sind mMn im öffentlichen Bild durchaus präsent.

Lauter sehr selbstbewusste und bewundernswerte Personen mit einer Behinderung, die ich mir manchmal zum Vorbild nehme...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum