Avatar

Petra Alexandra Bühl meint: "Früher durfte man noch krank sein" (Allgemeines)

agno @, Samstag, 12.10.2019, 16:06 (vor 4 Tagen) @ IceUrmel

Ich weiß nicht, Kriegsversehrte als Träger selbstbewusster Behinderung?

Von den Kindern aus der Nachbarschaft verspottet (hinkebeinig hinterherlaufen, Kriegszittern nachäffen etc.) und den Erwachsenen gemieden, da durch die Begegnung jedes Mal die nur zu gerne vergessenen Umstände buchstäblich vor Augen geführt wurden.

Nicht selten die Frage, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn der xyz im Felde geblieben wäre.

Da scheint mir doch einiges verklärt zu werden, doch ohne genau zu wissen, was sie schreibt, ist das schwer zu analysieren.

"selbstbewusst" war eine Interpretation ihrer Worte von mir.
Ja, auch ich kannte Alkoholiker und Seelenkrüppel unter den Kriegsbeschädigten.
Aber sie waren zu sehen.
Beim Einkaufen, in der Bahn, in der Kneipe usw.
Bein ab, Arm ab, Kopf deformiert...
Nun, da fast jeder Zweite Krebs bekommt, ist (fast) nichts sichtbar.
Die Blicke die man so auf sich zieht, sind schon etwas seltsam.

--
Gschafft ist aber noch nix


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum