Risiko keine Hanfmedizin! (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 10.10.2019, 18:52 (vor 6 Tagen) @ W.W.

Hallo
Wegen meiner Fastbewußtlosigkeit war ich im Juni ins KKH gekommen.
Das sollte auch eine Infektion sein und ich hatte 5 mal Kortison
bekommen über meine Bauchvene oder so. Genau erinneren kann ich das
leider auch nicht mehr. Halb ohne Bewußtsein könnte ich echt nix
machen gegen die Mediziner/innen.
Meine Schwester hatte geglaubt ich sei schon im Bett verstorben und hatte
leider einen Arzt gerufen. Die Behandlung in dem Krankenhaus und anschließend
in den Kliniken wollte ich nicht. Auch die Reparatur meines Herzfehlers
nicht aber dabei war ich nur etwas sediert gewesen in Rotenburg/adF.
Gegen meine MS hat mir das alles nichts geholfen denn schon seit
1990 habe ich sie.
Der damals aufgesuchte Neurologe und Psychiater ist nur noch als
Psychiater tätig und deshalb frei von einer Fehldiagnose.

Hanfmedizin also Dronabinol hatte meine MS bessern können aber
sie ist leider schwierig zu bekommen.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!
Sommer 2o19 bdwußtlos ins ins Krankenhaus nach vier Wochen wieder heim unter Betreuung meiner Tochter.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum