Dronabinoltropfen bitte (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Montag, 07.10.2019, 16:16 (vor 11 Tagen) @ GG

Liebe Edithelfriede,

dann würde ich die HÄ kontaktieren und um ein Neues bitten, warum die Kinder die Medizin wegnehmen ?

G

Liebe/r GG
Als einzige Begründung eventuell wäre ein eigener Bedarf zu nennen
denn meine Tochter hatte sich für ein einjähriges sehr anstrengendes
Masterstudium in den Niederlanden entschieden.
Englisch und Fanzösisch spricht sie fließend und bei Ihrem
Arbeitsplatz in Indien bei Tata hatte sie wohl auch dazu gelernt.
Meine Hausärztin sucht immer junge Kolleginnen die bei ihr
praktikische Ausbildung als Ärzte machen können.
Jeder Arzt kann Dronabinol verordnen und ich hatte auch in Kassel
Selbstanbauer kennengelernt die wegen unterschiedlicher "unheilbarer"
Erkrankungen oder Behinderungen von Hanf wieder gesund geworden waren.
Viel besaser wäre es natürlich gewesen wenn ich 2007 schon Hanfmedikamente
bekommen hätte weil ich damit berufstätig hätte bleiben können.
Berentung, Herzinfarkt und Schmerzen hätte ich so vermeiden können...
Doch leider musste ich diese Erfahrungen machen und meinen erwachsene
Kindern bleibt das hoffentlich erspart.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!
Sommer 2o19 bdwußtlos ins ins Krankenhaus nach vier Wochen wieder heim unter Betreuung meiner Tochter.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum