Wir müssen uns sicher fühlen, um ... (Straßencafé)

Boggy, Samstag, 05.10.2019, 17:09 (vor 13 Tagen) @ Tiff-Ahn

Was ich bezweifle, ist, dass unser Gehirn eine Instanz ist, die uns erlaubt oder verbietet, das ist echt ne komische Betrachtung.

Ja, das ist ein wichtiger Punkt.
In bestimmten Situationen reagieren wir (unser "Gehirn") über reflexhafte, automatisierte Prozesse; z.B. bei Gefahr oder Bedrohung, wenn Schnelligkeit im Handeln erforderlich ist.
Das Gehirn kennt wohl laut Neurowissenschaft zwei unterschiedliche Modi: einen automatisierten, schnellen und einen reflektierenden (Nachdenken, Bewußtsein etc.).
Ich müßte mich da erst wieder einlesen ...

Und nochmal direkt zum Artikel:
Wir müssen wohl unterscheiden zwischen Situationen mit akuter Bedrohung und Unsicherheit,
und Situationen, mit langanhaltender Bedrohung / langanhaltendem Bedrohungsgefühl, das sich mehr im Hintergrund abspielt (z.B. Bedrohung der sozialen Existenz / der sozialen Identität) - in diesem Fall ist das Denken, Nachdenken verfügbar. Aber nicht immer ... mal mehr, mal weniger ... komplizierte psychologische und politische Prozesse und Wechselwirkungen ...

Wie Du sagst: ein weites Feld.

Die Schaffung ruhiger Räume, in denen wir unsere Meinungsverschiedenheiten ausloten können, ist ein wesentlicher Schritt zum Wiederaufbau des demokratischen Lebens."

weil er anspricht, dass wir keine Demokratie mehr haben und eine Lösung aufzeigt, die vielleicht lebensnotwendig ist.

Hier bin ich anderer Meinung. In Deutschland haben wir sicher eine Demokratie (bei allen Problemen).
Im Vereinigten Köngireich, auf das sich der Artikel bezieht, ist die Demokratie durch Boris Johnson und die Brexit-Gang durchaus angegriffen und gefährdet.
Die gegenwärtige politische Lage zeigt die Schwächen der britischen (nicht-schriftlich-aufgezeichneten) Verfassung auf.

Aber nicht nur da. Wir sehen in vielen demokratisch verfaßten Gesellschaften zur Zeit die Schwachpunkte der Demokratie, nämlich genau dann, wenn die Demagogen an die Macht kommen.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum