Die „Ufos“haben sich vielleicht verrannt? (Allgemeines)

stefan ⌂ @, Berlin, Donnerstag, 26.09.2019, 10:47 (vor 20 Tagen) @ W.W.


Aber wenn die MS etwas ganz Neues und Andersartiges wäre? Etwas, das in der Mitte steht zwischen körperlicher und psychischer Krankheit?


Gebetsmühlenartig wiederholst Du hier quasi täglich solche Thesen, Spekulationen, die Welt respektive die Zeit? sei erst neuerdings aus den Fugen, so als wäre der Erste Weltkrieg nicht auch bereits unfassbar verstörend gewesen, bis heute...

Du postest hier eine mir paranoid oft rechtslästig oder morbide anmutende Idee nach der anderen, gestern dachte ich bereits, an einem virtuellen Ort, wo Menschen mit oft auch gesundheitlichen Schwierigkeiten sich treffen, ob das immer so gut oder für welches ganz anderes Problem die „Lösung“ bzw. Ablenkung ist, sich das immer wieder neu entsprechend reinzuziehen?!

Vier Jahre Ufos, das sind nunmal auch vier Jahre Abarbeiten an den zunehmend mir skuriler oder deutlich skurriler vorkommenden Thesen des W.W.. weit über 10% aller Beiträge hier sind von Dir und wahrscheinlich beschäftigen mich und andere weit über 80% hier mit Dir...

Ich wünsche Dir und Deiner Frau alsbald einen schönen Urlaub auf Westerland!

Ideen, etwas positiver, liebevoller mit mehr Vertrauen in die bunte Welt zu blicken wäre mir schön.

Das Leben ist begrenzt. Auch das macht es so besonders.

Zum Thema Ms und Psychosomatik: ganz neu:


http://www.gestalt.de/kranz_psychosomatik.html


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum