träumen... leben... fühlen... (Allgemeines)

tournesol @, Dienstag, 24.09.2019, 11:57 (vor 30 Tagen) @ agno

Streit ist konstruktiv, solange es ums Thema geht und man auf die Meinung des Anderen eingeht, ihm zugesteht, dass auch er aus seiner Sicht ein Stück weit Recht haben könnte und ihn nicht aufgrund seiner Meinung zu einem bestimmten Thema als Mensch abqualifiziert.

Ob das früher anders war, kann ich nicht sagen, aber ich sehe es wie Stefan, in seinem 1. Beitrag, dass sich Fronten bilden, die sich unversöhnlich gegenüberstehen, auch hier im Forum.

Wir mit unserer richtigen Meinung sind die Guten, die Anderen die Bösen. Schulmedizinische Neurologen, die eine BT empfehlen, tun das, weil sie Geld von der Pharmaindustrie dafür bekommen und nicht, weil sie von dieser Therapieform (aus eurer Sicht fälschlicherweise) überzeugt sind. Eine medikamentöse MS-Therapie wird aufgrund der möglichen gravierenden Nebenwirkungen pauschal abgelehnt, egal ob sie bei mir wirklich auftreten oder nicht. Wer eine falsche Meinung zur AfD äußert, hat als Arzt und Mensch verspielt, sein Buch, das man seither gut fand, wird zerrissen. Wenn ich das Video von Rezo nicht gut finde, habe ich politisch Null Durchblick. Wenn ich hier einen Beitrag über eine betrunkene Schwangere einstelle, rückt mich das in die Nähe faschistischer Gedanken.

An Greta finde ich es bewundernswert, dass sie es geschafft hat, die Welt aufzurütteln und so viele Leute hinter sich und die Umweltbewegung zu bringen. Gleichzeitig macht mir ihre Fokusierung auf das Umweltthema, die vielleicht nur aufgrund ihres Autismus so möglich ist und die Unversöhnlichkeit, mit der sie spricht, Angst. Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein Zusammenleben oder Zusammenarbeiten mit ihr möglich ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum