Kuchen gemeinsam genießen, ist kein Irrtum. (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 23.09.2019, 12:48 (vor 25 Tagen) @ agno

Lieber Wolfgang
Das Leben ist Irrtum, sich berappeln und weiter.
Ich habe Medikritisch begonnen, nach einem Schub der meine Beine zu Putzlappen machte mich der Neurologie anvertraut und nachdem die Schubkaskade auf einen Schub alle sechs Wochen aufgelaufen war, mich zuerst testweise von der Meditheorie verabschiedet und später dauerhaft.
Nunja, ist wie es ist.
Die Wurst kauft man beim Metzger und das Geld holt man bei der Bank.
(Zumindest war das früher so)
Dass jemand in Not sich seinem Neurologen anvertraut, würde ich niemals als Fehler bezeichnen.
Eher als nicht optimaler Anfang einer Suche.
Eine persönliche Meinung in einem öffentlichen Forum halte ich für relativ unbedeutend.
Wichtig war für mich die Beobachtung der Selbsthilfegruppe und das Kaffeetrinken mit Pflegekräften. Und die Selbstschulung der kleinen Arroganz bzw das zu tun was sich wichtig anfühlt.
Ich glaube dass es zum Spiel des Lebens dazugehört, dass man das Gegenteil der eigenen Überzeugung bei anderen Menschen aushalten muss. Das verlange ich schließlich auch von meinen lieben Mitmenschen.
Ja, das MS-ufoS gefällt mir sehr! Danke euch allen!
LG agno
P.S.: Manchmal überlege ich, ob ein MS-Satireblog nicht angemessener wäre.
Oder sind wir schon da?

Tut mir leid, aber ich habe kein Wort verstanden!:-( MS-Satireblog???!

Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum