Das Elend mit dem Achtsamkeits-und Meditations-Hype.....nur eine Flucht ? (Allgemeines)

Boggy, Sonntag, 15.09.2019, 10:56 (vor 583 Tagen) @ Wolkenblume

moin moin,
ich stehe Meditations- und Achtsamkeits"fanatikern" sehr misstrauisch gegenüber.

(...)

Der Name "Osho" erzeugt bei mir einen Würgreiz :wuerg:

Hallo Wolkenblume,

wie erkennbar ist, bin ich auch "mißtrauisch", was "Meditations- und Achtsamkeits"fanatiker" betrifft.
Besonders, wenn es ins Missionarische geht, oder wenn übertriebene und nicht belgebare Behauptungen in dem Zusammenhang aufgestellt werden.

Erfreulicherweise ist das Feld "Meditation" weit und vielfältig, und sicher nicht = Baghwan bzw. "Osho" - ich habe mich übrigens sehr darüber geärgert, daß er sich auf einmal "Osho" genannt hat, denn das ist ein Ehrentitel im Zen.

Wie dem auch sei, anfgangs, am Ende der 70ger, und am Anfang der 80ger, fand ich Baghwan durchaus anregend. Ich habe auch Kundalini, Nadabrahma-Meditationen usw. gemacht. Und ein enger Freund von mir ist plötzlich Sanyassin geworden (Ist er aber schon sehr !! lange nicht mehr).
Ich wurde dann aber recht schnell immer kritischer gegenüber Baghwan.
Und mein Weg führte zum Zen (Soto-Richtung).

In meinem Verständnis ist Meditation ein Weg, unsere Menschlichkeit zum Ausdruck zu bringen und zu entfalten, und Leiden zu lindern und/oder zu beseitigen, und über unser gewohntes Alltagsbewußtsein hinaus zu gehen.
Mir hilft meine Meditationspraxis im Alltag bei der Bewältigung vieler Probleme und (auch bedrohlicher) Schwierigkeiten. Das ist gut so. Und darüber bin ich froh.

Eine wirkliche Hilfe ist das für mich.
Meine Meditationspraxis (hauptsächlich Zen) ist etwas, daß über "gesund sein" oder "krank sein" hinaus geht. Ich habe damit begonnen, als ich noch gesund war, und mache einfach weiter, seitdem ich krank bin.

Es hilft mir, mich mehr in mir selbst "zu verankern", weil es etwas in mir erschafft, zudem ich "Zuflucht nehmen" kann. - Ohne meinen Alltagslebensbezug zu verlieren!

Gruß
Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Achtsamkeit, Achtsamkeits-Hype, Meditation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum