MS-Trier wird im AMSEL-Forum heftig angegriffen! (Allgemeines)

IceUrmel, Donnerstag, 12.09.2019, 11:25 (vor 11 Tagen) @ W.W.

Ich vermute AndyDoc ist noch nicht lange im „Geschäft“ und glaubt an das Gute im Menschen respektive der Ärzteschaft etc. Das ist prinzipiell schön und lässt vermuten, dass das eigene Handeln dementsprechend ausfällt.

Gleichwohl sollten AndyDoc beispielsweise Fehlanreize in der Chirurgie durchaus bekannt sein und, wenn näher darüber nachgedacht würde, auch zu der Erkenntnis führen, dass diese keineswegs eine Ausnahme darstellen.

Somit könnte sich AndyDoc fachübergreifend der Kritik der Trierer Damen nähern und versuchen zu verstehen, dass vieles, was derzeit als Therapie gilt, nicht unbedingt im Interesse der Patienten liegt.

Was ich gut verstehen kann, ist, dass man bei dem Thema in Rage gerät. Denn fängt man erstmal an, sich mit dem System an sich zu beschäftigen, kann man gar nichts anderes bekommen als schlechte Laune.

Deren Ursache ist allerdings nicht in den Personen begründet, die den Finger in die Wunde legen, sondern dort zu adressieren, wo sich Kliniken, Mediziner*innen, Pfleger*innen und anderes medizinisches Personal einem System verschreiben, dessen oberste Prämisse nicht das Wohl der Patient*innen ist.

Doch das bedeutet nicht, dass es nicht eine Vielzahl aus vorgenanntem Personenkreis gibt, die ihre Arbeit vorbildlich ausüben.

Aber das System an sich ist krank – zu Teilen schwerkrank.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum