Neurologen allgemein (Allgemeines)

Wolkenblume @, Donnerstag, 12.09.2019, 00:20 (vor 9 Tagen) @ Meta

Ich gehe zu meiner HA.

Ist die wenigstens o.k.?

Ja, die ist spitze - sie hat mich auch gleich angerufen, als sie das Ergebnis vom KH bekommen hat, abends - sie hat nicht gewartet bis zur nächsten Sprechstd am Montag.

DAS habe ich hier hoch angerechnet.......UND sie weiß, wie es ist, wenn man Zwillinge hat.Ihre sind zwar schon erwachsen,

aber sie kann immer noch nachfühlen wie es ihr erging -obwohl sie noch einen Partner an ihrer Seite hatte und ich das mit meinem Sohn dazu völlig alleine durchgezogen habe

und was W.W anbelangt, dass er behauptet, du seist an deiner MS selber Schuld.....habe ich noch nicht gelesen........warum ziehst du dir den Stiefel an......du wirst selber wissen, was der Grund ist....

Mein Beitrag war ironischer Natur!

Wie auch das Pestkrankenhaus.

ich habe schon so lange MS und es bringt mir nichts mehr mir über die Ursachen der MS Gedanken zu machen.

Es dürfte inzwischen 8 Jahre her sein, dass ich mich im ehemaligen Weihe-Forum angemeldet habe.

Das ist eine lange Zeit.


Das ständige verallgemeinernde Neurologen und Psychotherapeuten-Runtergemache finde ich kontraproduktiv!>

Ich verallgemeinere nicht, ich schreibe von den Neurologen bei denen ich war.....

.und wenn mir einer davor, der halb unter den Tisch gerutscht war, sagt, dass nur Alte, Leute mit Hund und AE, sich grundsätzlich gegen eine BT aussprechen

und dass das mit dem Vitamin D nur ein Hype sei und ob ich wisse, warum er kein Vitamin D nimmt und mir dann als Begründung gibt, dass er ja 4-5x im Jahr nach Malle fährt ( ich war irgendwann im letzten Jahrhundert am Meer)...

..und der dann sich noch während meiner "Sitzung" mit einem Telefonbuch-Anzeigenverkäufer persönlich unterhält.....

.oder die andere, die erst in ihren ersten Arztbericht an meine HA schreibt, dass sie bereit dazu ist, mich auf meinem alternativen Weg zu begleiten, mir dann aber bei meinem nächsten Besucht bei ihr durch die Blume mitteilt, was ich denn bei ihr wolle, wenn ich keine BT mache -

mir dann aber noch einen diabetischen Fuß aufschwatzen will, weil ich MS untypisch schwanke.....

Es aber dann nicht versteht, dass ich im Hochsommer nicht ohne meine Kompressionsversorgung kommen kann......

Damit hat die "Gute" dann sich selber abgeschossen......das war dann auch definitiv mein letzter Besuch bei einem Neurologen......>

Was Psychotherapeuten anbelangt, habe ich bis dato nur bei einer ins Klo gegriffen und bei der anderen habe ich das schon in den Probatorischen Stunden bemerkt. >


Ich denke es kommt auch sehr darauf an, wie ich einem Arzt/Ärztin gegenübertrete, so vertrete ich meinen Standpunkt von Anfang an klar und begründet. Wenn ich will kann ich sehr freundlich sein und ein paar "Eisbrecher" einbauen...es findet sich immer etwas positives.

In der Praxis meiner neuen Neuro sind viele schöne vergrösserte Fotografien von der Bergwelt, sie hat sie selbst fotografiert. Ich weiss auch schon welcher Jahrgang sie ist, 1968 nämlich, ein guter Jahrgang! ;-)

Ja, 1968 ist ein starker Jahrgang - ein Revoluzzer Jahrgang.......- ich schrei mal laut hier....>

Ach ja wir sind uns vom Frauentyp, also äusserlich sogar ähnlich :-) und mehr oder weniger gleich alt. Sympathie entscheidet sich oft gleich in den ersten Sekunden der neuen Begegnung.

Ich finde es klasse, dass du ein Neurologin gefunden hast, bei der alles passt.

Wenn ich schon mit vielen Vorurteilen hingehe, kann ich es gleich lassen.Ich gebe auch ganz "normalen" Neurologinnen eine Chance!;-)

man weiß ja auch nicht von vornerherein, ob der Neurologe normal oder ein Depp ist.....>

Ich bin ohne Erwartungen hin, aber ich muss mir ja echt nicht alles bieten lassen......dazu habe ich schon viel zu viel mit Ärzten durch....>

Irgendwie pass ich glaub ich eigentlich gar nicht in dieses Forum;-)>

Schade.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum