Avatar

umsatzfördernde Leitlinie??? (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 08.09.2019, 12:18 (vor 10 Tagen) @ agno

.

=>> mehr neue Patienten die man mit BT und ET und mabs behandeln kann. Ist das umsatzfördernd ???


Soooo würde ich das nieeee sagen. :no: :-D ;-)

Ich bin aus dem Vertrieb,
ich kann und darf das so sagen !

"...das "Fallpauschalen-System", für das Diagnosen in "Fallgruppen" gruppiert und pauschal vergütet werden – nach der Faustregel: Je höher der Aufwand, desto mehr Geld.
Der fatale Effekt: Patienten rechnen sich - egal wie krank sie sind - in diesem System vor allem, wenn an ihnen viele "Prozeduren" durchgeführt werden..."

Dieses fatale Fallpauschalensytem führt u.a. zu Folgendem:

Ein Patient kommt schwer verletzt/krank von draussen in die (z.B. Kreis-)Klinik.
Die Klinik macht alles mögliche um den Patienten zu stabilisieren, Blutungen stillen etc.
Dann stellen sie fest, dass der Patient viel mehr braucht, UKM, Uniklinik mit speziellen Fähigkeiten. Wenn der Patient "noch am Aufnahmetag" verlegt wird (Hubschrauber, Sondertransport), dann waren die ganzen Aufwendungen die die erste Klinik erbracht hat wirtschaftlich umsonst.

Sie können NICHTS davon abrechnen!

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum