die virtuelle Welt ist für mich voller bunter Lichter (Therapien)

Nalini @, Donnerstag, 05.09.2019, 16:09 (vor 13 Tagen) @ stefan

Da ich alleine von mir gesprochen habe, möchte ich mir von Dir nun nicht absprechen lassen, wie das für mich ist und mir vorkommt.

Ja. Sorry. Ich interpretierte wohl falsch, du meintest uns alle (Forumsmitglieder).

Wenn das für dich anders ist, eine Anregung, es mag so sein, dass es für dich anders ist, für mich ist es ganz selbstverständlich und eben keine Anregung, und wenn ich nun lese, jemand glaubt oder besingt, hier wird die Welt verändert, ehrlich, auch das ist für mich nun weder Anregung noch Austausch, aber für dich darf das ganz anders sein.

Schade, dass es dir so gar nichts bringt.
Wie bewältigst du deine Erkrankung, wo holst du dir Infos?
Ganz alleine? Selbsthilfegruppe vor Ort?
Oder geht es dir so gut, dass du dies alles nicht brauchst?

Ich habe die Erkrankung und die resultierende veränderte Lebenssituation zwar ganz gut, aber nicht vollends verarbeitet und abgeklärt. Etwas Support, virtuell, nicht virtuell, tut mir gut, und ich merke, ich brauche das. Auch fühle ich mich dann nicht so alleine mit dem ganzen Sch ... (lamassel).

Ich glaube, ich werde hier nicht mehr zu anderen finden.

Schau ma ma ... Sag niemals nie ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum