Avatar

BoggieWoggie (Allgemeines)

Wolkenblume @, Freitag, 16.08.2019, 14:04 (vor 157 Tagen) @ agno

Liebe Tütensuppe
Das Psychosomatikthema ist sehr schwierig.
Einerseits eine Möglichkeit an sich selbst zu arbeiten.
Andererseits, eine Bresche in die sämtliche unangenehme Zeitgenossen bohren.
Deshalb haben beide Sichtweisen pro und contra, imho ihre Wichtigkeit.
Und nach meiner persönlichen Meinung ist in einem Internetforum auch eine extreme Gegenmeinung auszuhalten. Aber das ist schon wieder agno-spezial.

lG agno

P.S.: Wenn man die Möglichkeit hat, schweren psychologischen Lebensballast abzustreifen, wenn man danach glücklicher & leistungsfähiger sein könnte?
Spielt es dann eine Rolle ob das die MS beeinflusst?

MS, die Krankheit der 1000 Gesichter und der 1000 Ursachen......by the way, was heißt eigentlich "imho" ?

Ja, beide Seiten haben ihre Berechtigkeit - allerdings geht es nicht, und deshalb bin ich so abgegangen, dass jemand das als "Gefasel " hinstellt und einem dadurch das Gefühl gibt in keinsterweise ernst genommen zu werden. UNd sich dadurch lächerlich macht über andere.....

ICH werde wohl selber am Besten wissen, was die Ursache von meiner MS ist das kann weder Boggy noch du, zb, agno....oder jemand anderer - es sei denn, er/sie hat in etwas selbiges erlebt und ist selber reflektiert genug.

und zu deinem PS......ich frage mich seit Jahren,eigentlich erst seit 2 Jahren, nachdem ich den Kontakt zu meinen Eltern völlig abgebrochen habe, wie ich diesen psychologischen lebensballast los werde...............dann müsste ich mich neu erschaffen und wäre nicht mehr ich...oder?

Sind Wurzeln nicht wichtig ?

...leider habe ich diesbzgl ein Elefantengedächtnis und auch jetzt ist es immer noch so, dass mir Dinge passieren, ich Dinge lese und es fällt mir wie Schuppen von den Augen und erkenne.................mich......meine Eltern, Partner etc......oder ich bekomme Flashbacks.oder es tröppelt wieder was vom Unterbewusstsein nach oben......oder es entsteht ein Gefühl so wie gestern, dass ich richtig richtig sauer werde und hoch gehe wie eine Kanone - DAS habt ihr allerdings nicht mitbekommen - ich habe sehr getüftelt an meinem Text, er sah vorher ganz anders aus - auch der Betreff........jetzt ist er fast schon diplomatisch......für mein Befinden.


Ich habe eher so das Gefühl, ich kriege das nicht mehr los.. meine Mutter erzählt mir falsche Dinge, um mich zu manipulieren.......Allerdings kommen all ihre Lügen raus - die letzte Lüge offenbarte sich diesen Februar und seitdem ist die Frau, die sich als meine Mutter ausgibt, für mich gestorben........sie hat mich NIE geschützt.

Es ist einfach alles zu komplex und hängt alles miteinander zusammen.....

Wenn mein erlebtes und mein überlebtes plus die Geninfo meiner Mutter, die ja auch MS Diagnose hat, zusammen wirken, dann hat das sehr wohl etwas mit meiner MS zu tun, oder nicht?
Oder wolltest du was anderes zum Nachdenken anregen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum