die leidigen, alten Probleme in der Psychosomatik-Debatte (Allgemeines)

Mimmi, Donnerstag, 15.08.2019, 17:29 (vor 121 Tagen) @ W.W.

Psychosomatische Erkrankungen sind in der Regel gut behandelbar.
Ich könnte mich jetzt auch den Rest meines Lebens auf einer psychosomatischen Station einquartieren, die Therapeuten würden sich an mir die Zähne ausbeißen und doch ginge die MS nicht weg.
Wenn ich richtig informiert bin umfasst die Behandlung psychotherapeutische Gespräche, Musik-, Kunst-, Körper-, Bewegungs-, Sozialtherapie und natürlich eine somatische Behandlung.
Wie kann MS da eine psychosomatische Erkrankung sein?
Die MS kann doch lediglich das Auftreten von psychischen Störungen (z.B. Angststörungen, Depressionen) begünstigen; die dann wiederum zu behandeln wären.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum