Warum die MS keine psychosomatische Krankheit ist! (Allgemeines)

W.W. @, Mittwoch, 14.08.2019, 15:36 (vor 7 Tagen)

Gerade hat Peter in Sally's Café ein beeindruckendes Plädoyer dafür abgegeben, warum die MS keine psychosomatische Krankheit ist. Es ist mit Herzblut geschrieben. Als werde eine Krankheit, die ganz normal somatisch ist und einer naturwissenschaftlichen Erklärung bedarf, das fälschliche und entwürdigende Etikett umgehängt, sie sei in Wirklichkeit psychosomatisch, habe also erhebliche psychische Anteile.

Das Ganze werde durch die Behauptung getarnt, "psychosomatisch" sei eben nicht rein "psychisch" und nicht rein "somatisch", sondern irgendetwas in der Mitte, das sich, weil es nichts Halbes und nichts Ganzes ist, jedem wissenschaftlichen Nachweis entziehe.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum