100 pro.... (Symptome)

Nalini @, Mittwoch, 14.08.2019, 07:47 (vor 119 Tagen) @ Wolkenblume

Ich hatte mal einen Radiologen nach dem MRT Gehirn gefragt, ob denn auch Stress Schübe oder sogar Läsionen im Hirn ausbilden können und er bejahte das. Da ist er ein Einzelfall.....alle anderen Neurologen zb , die ich konsultiert hatte, verneinten das nämlich.......

Das ist auch meine Beobachtung.
Die Schulmedizin lehnt diesen Gedanken weitgehend ab. In letzter Zeit begegnete ich jedoch einigen Schulmedizinern, die mir berichteten, dass ihre Patienten verstärkt von solchen Zusammenhängen erzählen. Die Schulmediziner betonten jedoch: Die Patienten erzählten zwar davon, aber wissenschaftlich gesichert sei gar nichts.....

Ich weiß, bis dato nicht so wirklich was ein Schub ist, aber immer wenn ich mich überanstrengt habe oder wenn mich etwas massivst stresst, bekomme ich Lähmungserscheinungen und bin mit einem Schlag müde und das wirkt dann bis zum nächsten Tag.......der Schlaf ist dann wie der eines Toten, die Welt könnte untergehen, ich würde nichts mitbekommen.....

Das ist FÜR MICH kein Schub, da zu kurzfristig. An anderer Stelle habe ich definiert:

Als Schub ordne ich es ein, wenn sich die Symptome über WENIGE Tage hin zu einem Tiefpunkt entwickeln, und sich dann langsam über VIELE Tage oder Wochen ganz oder teilweise zurückentwickeln.
Diese Definition fand ich übrigens auch in vielen Lehrbüchern.

Erlaube dir, deinem Bauchgefühl zu trauen und zu glauben - das ist wichtig.

Ja, ich versuche, meinem Bauchgefühl zu vertrauen.
Wobei, Bauch-G e f ü h l ????

Das klingt eigentlich viel zu zaghaft.

Denn wenn ich die überdeutlichen Zusammenhänge zwischen Überlastung und Schub BEI MIR nicht sehen würde, wäre mein Brett vor dem Kopf meterdick und mir wäre nicht mehr zu helfen :no: ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum