Avatar

Überlastungs- und Stresshypothese, Teil xxx @W.W. (Symptome)

Meta @, im Wald, Montag, 12.08.2019, 19:05 (vor 11 Tagen) @ Nalini

Ich bin es einfach von meinen MS-Freunden / -Bekannten gewohnt (auch selbst von mir unbekannten MS-Foristen) , dass sie sagen wo gerade eine Verschlechterung (oder Schub) auftritt, welche Symptome sie haben und wie sie damit umgehen....

Dann kann ich viel besser nachvollziehen, was grad los ist und kann vielleicht sogar brauchbare Tipps zur Linderung/Hilfe geben. Andersrum ist es genauso! Das verstehe ich unter gegenseitigem Austausch von Selbsthilfetipps. Für mich ein Hauptzweck von MS-Foren.

Für sie scheint die Ursache des Schubs wichtiger, sie kennen den Grund für sich subjektiv seit langem (Stress/Überlastung) aber ziehen keine Konsequenzen aus ihrer eigenen Erfahrung und ihrem Wissen.

Folglich berichten sie hier also nur deswegen von ihrem durch Stress ausgelösten Schub, um die Hypothese von W.W. zu bestätigen. Oder sehe ich das falsch?

--
Vorsicht vor Energievampiren!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum