Überlastungs- und Stresshypothese, Teil xxx @W.W. (Symptome)

Nalini @, Montag, 12.08.2019, 17:37 (vor 5 Tagen) @ W.W.

Was ist eigentlich eine Ursache? Die berühmte conditio sine qua non? Oder ist das ein ziemlich akademischer Begriff? Hat die Wissenschaft es gar so an sich, dass sie wenig mit dem grauen Alltag zu tun hat?

Ja, eigentlich eine seltsame Argumentation des Prof. Lahmann.

Überlastung und Stress seien nicht Auslöser der MS, können aber Schübe "anschieben" oder "triggern"? Jetzt sind aber Schübe gewissermaßen die 'Essenz' der MS, zumindest der schubförmigen Variante.

Überlastung und Stress triggern also die "Essenz" der MS, sollen aber auf keinen Fall Ursache sein? Was veranlasst Prof. Lahmann zu dieser seltsamen fein säuberlichen Trennung "Ursache" und "Schubauslöser"? Meiner Meinung nach muss beides gemeinsam betrachtet werden, und kann nicht solch einer künstlichen Trennung unterzogen werden.

Leider wird im Interview auf diesen spannenden Punkt nicht weiter eingegangen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum