MS-Krimi? gequirlte scheisse im tv (Straßencafé)

Marc @, Samstag, 10.08.2019, 15:37 (vor 11 Tagen) @ Faxe

Ich hatte Zeit und war erstaunt was da abging.

Die Botschaft die mehrfach rüber kam ist klar: Wenn die Schübe ausbleiben bist du praktisch schon tot. Dann beginnt die böse progrediente Phase der MS und deine Tage sind gezählt.

Wieviele frisch Betroffene sind dadurch geschockt worden um entweder sozialverträgliches Frühableben zu praktizieren oder den Neuro um jedes neu zugelassene Medikament sofort zu kriegen.

Die eigentliche Botschaft war doch, wenn es denn zugelassen wurde sollte man nicht zögern. Hit hard and early.

Wer hat den Film wohl finanziert, der Konzern der bald mit Zulassung seines Produktes rechnet?

Man sollte den Sender und die Produktions-Firma verklagen auf Richtigstellung und Riesenspende an die ufoS (dann steht der Verein auch bei Correctiv als Geldempfänger aber er nutzt es vermutlich besser).

Ich hatte übrigens 2004 die Diagnose SPMS und lebe immer noch, also war das Schwachsinn, aber eventuell mit eindeutigen Absichten der Pharmamafia.

Schon mal selber auf die Schnelle ein Drehbuch für einen „perfiden TV Krimi im Pharmamilleu“ (OT ARD) schreiben müssen?

Aber dass der komplette Vorstand der „Pharmafirma aus Badel“ für seine kriminellen Studien ins Gefängnis kam und dem Neurologie Professor für seine „offensiven“ Therapieempfehlungen in der Tiefgarage seiner Klinik verprügelt wurde, war doch klasse. :clap:
Oder?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum