Richtigstellung? (Klarer Geist? "Vergnügen" ist glaubhauft.) (Erreger / Borreliose /)

chen-man @, Donnerstag, 21.01.2016, 16:01 (vor 1190 Tagen) @ Boggy

(...)

Dann fällt Boggy auf, daß die Unterscheidung MS / LNB nicht oder kaum möglich ist (ich also wohl doch nicht so falsch liege) ---> dieser Thread.


Das entpricht nicht den Tatsachen:
Richtig ist: Boggy schrieb folgendes: "Es sieht auf den ersten Blick für mich so aus, als sei die Differentialdiagnose wirklich schwierig, aber nicht unbedingt unmöglich."
(...)

Intellektuell nicht fähig zu verstehen, daß die von Dr. Berghoff benannte "Unterscheidungs-Möglichkeit" MS / Borreliose offenbar eine Neuerfindung der Neurologen nach 1951 (Schaltenbrand-Lehrbuch) ist?
(Vermutlich deshalb, weil die Neurologen einen Weg suchten, unangenehme Patienten-Schilderungen über vielfältige Beschwerden abwehren, ignorieren zu können? Die Nervenärzte selbst reihenweise schwer gestört? Eine alles andere als neue Vermutung...)

Vor 65 Jahren gehörten Polyneuropathie, "rheumatische" Beschwerden (etwa Gelenkschmerzen) offenbar noch zur MS!
Wenn Dr. Berghoff auf den Neurologen-Trick hereinfällt, die MS zu einer REINEN ZNS-Erkrankung zu erklären, dann läßt das an seinen intellektuellen Fähigkeiten zweifeln...

Ich meine, Jerry hätte diese Neuro-Definitions-Akrobatik bereits gut in Frage gestellt.
---------------------------------

Charcot... "Theosophie"... (Freud..): ganz neue Aspekte (für mich).

Ich ziehe Pierre Marie vor (kopiere schnell einfach einen Goolge-Treffer):
"Infection as a cause of multiple sclerosis
www.ncbi.nlm.nih.gov › ... › PubMed Central (PMC)
von J Murray - ‎2002 - ‎Zitiert von: 23 - ‎Ähnliche Artikel
16.11.2002 - In 1894 Pierre Marie, a former student of Charcot, argued strongly that infection was the cause of multiple sclerosis ... "

Ein BMJ-1-Seiten-Editorial:
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1124624/pdf/1128.pdf

Ausführlich kann man das im 600-Seiten-MS-Geschichtsbuch von Prof. Jock Murray / Halifax nachlesen. Der kann allerdings wohl kein Deutsch und hielt es nicht für nötig, sich näher mit den Forschungsergebnissen von G.Steiner zu beschäftigen, der ja immerhin ca. 1936 bis 1962... klinisch wie wissenschaftlich an der Grenze zu Kanada in Detroit tätig war, ein Kollege von Prof. Murray (der die Existenz und Forschungsrichtung von G.Steiner durchaus zur Kenntnis nahm).
Als ich Murray auf seinen "blinden Fleck" hinwies, wich er aus...
-----------------------------------

Also: 1894 klare Erkenntnis bzw. Hypothese von Pierre Marie, s.o.
1920er Jahre: Grob 3 Jahrzehnte später vorläufige Klärung des Erregers einschließlich Übertragung durch Zecken durch G.Steiner / Heidelberg.
1962: Weitere 3-4 Jahrzehnte später bereits mehrfach von anderen Gruppen bestätigt.
Ein gutes weiteres halbes Jahrhundert später (122 Jahre nach Pierre Marie, s.o.) wird das alles von Boggy und seinen Freunden (W.W., Amy und wie sie alle heißen, auch Foren-Admin.) STUR IGNORIERT.
Was für ein Trauerspiel, nachdem einst D (zumindest mit) FÜHREND in der Welt der (medizinischen) Wissenschaft war!

Motiv?
Jedenfalls nicht im Interesse von geschätzt 200.000 MS-Kranken in D, über einer halben Million in Europa und ca. 2,5 Millionen weltweit (mit jährlich vielen zehntausend Neu-Diagnosen) - soviel dürfte feststehen.
Cui bono: Wer hat einen Nutzen von dieser Ignoranz, dem Zen...-Wischiwaschi?
Meine Vermutung muß ich nicht wiederholen. Wer bietet eine andere, bessere Erklärung dieser offensichtlichen "Wissenschafts-Feindlichkeit"?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum