selber schuld (Therapien)

kerstin @, Mittwoch, 10.07.2019, 15:59 (vor 68 Tagen) @ IceUrmel

Liebe Iceurmel,


Ich glaube noch immer, dass die meisten Menschen es nicht böse meinen.

Es ist oft eine Mischung aus Unwissenheit, Befangenheit und Mutmachenwollen, die dann in den schönsten Blüten ihr Unwesen treibt.

Die Menschen meinen es gut mit mir, davon bin ich überzeugt. Aber, wie du schon schreibst, Ahnung von dieser Krankheit haben Sie- meistens - nicht.

Ich Frage oft nach: hat er oder sie Schübe oder sind sie in der Progredienz, na da passen die meisten schon.

Ich glaube was mich am meisten ärgert, ist dieses nicht Nachfragen, wie es mir mit der Krankheit geht und was ich denke, was mir gut tut ( gibt es natürlich auch, keine Frage), sondern diese Arroganz, ich habe mal was gehört, gelesen ... das muss doch helfen. Ich glaube dahinter steckt oft die eigene Angst, jemanden krank zu erleben und mit der eigenen Hilflosigkeit konfrontiert zu sein. Da ist doch besser, es gibt was , was man/frau tuen könnte.

Hei ulma: die Rosen sind ein Stück gewachsen und die Tummeln tummeln sich im Lavendel flowers flowers flowers

Grüße von Kerstin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum