HIV, Astrozyten usw. (Allgemeines)

Boggy, Samstag, 06.07.2019, 23:12 (vor 13 Tagen) @ Marc

Und das alles, ohne daß wir genau wissen, welchen (wie großen) Anteil HERV und/oder EBV überhaupt an der Enstehung von MS haben (richtig?)


Komplett richtig. Man weiß aktuell natürlich nicht. welchen oder wie grossen Anteil Viren in der MS Pathogenese spielen.

Und die Schlussfolgerung daraus? Forscher sind allesamt dumme Hornochsen die nicht wissen wohin sie gerade laufen?

Ach Marc,
kein Grund zur Aufregung. Du liest zuviel in meinen kleinen Satz hinein. Ich habe nur eine Feststellung getroffen.
Und wollte mich dann vergewissern, ob Du (oder Andere) das auch so sehen. Das war alles.
Ich kann das einfach so stehen lassen. Im Sinne von: So ist es. Das ist der Stand der Dinge.
Mehr brauche ich nicht.
Ich habe solche Schlußfolgerungen nicht gezogen. Keine, außer mir die Vorläufigkeit (Ungeklärtheit der Lage) ins Bewußtsein zu rufen.

Vielleicht verstehe ich wieder nicht, was du damit gerade meinst, aber das erscheint erstmal wieder wie ein Totschlagsargument von der WW Sorte, um jegliche Diskussion über aktuelle Forschung abzuwürgen.

Ja, ist wohl ein Mißverständnis. Das lag mir fern. Ich wollte nicht im geringsten irgendeine Diskussion abbrechen.

Die These, dass eine verspätete Mononukleose in der Jugend später im Leben zu einer MS führen kann, gibt’s schon lange. Um diese Hypothese nun zu belegen (...) ...und dann wird dir wohl jemand auch antworten können, „welchen Anteil EBV an der Entstehung von MS hat.“

Ok. Ist aber wichtig, zu wissen, daß diese (Hypo)These nur schwer zu beweisen/belegen ist, oder?

Ich glaube aber dennoch, dass Betroffene sich ein realistisches Bild zum Stand der Forschung machen können und sich entsprechend austauschen können. Daher finde ich es ehrlich gesagt schade, wenn Diskussionen irgendwann in unrealistischen Forderungen und/oder Verschwörungstheorien enden....

Also nochmal, von meiner Seite gibts keine unrealistischen Forderungen, genau genommen hab ich überhaupt keine Forderungen. Und auf Verschwörungstheorien kann ich erst recht nicht. Und ich vertrete auch keine.

Wie dem auch sei, es ist zumindest schön zu lesen, wenn sich ab und zu irgendwer in irgendwo sich überhaupt mal mit Forschungsthemen befassen will. Insofern auch dank meinerseits.

Von Zeit zu Zeit befasse ich mich gerne näher mit der Forschung, auch wenn ich das "kongnitiv" ziemlich anstrengend für mich finde.
Ich betrachte das dann mehr als ein Gehirntraining, das mit einem gewissen "intellektuellen Vergnügen" verbunden ist.

Lieber Marc,
ich glaube Du hast da einiges auf mich draufgepackt, was wirklich nichts mit mir zu tun hat.
Aber kein Problem.
Alles gut.

Ich freue mich auf weitere wissenschaftliche Infos von Dir.

Nun gehts ans Schlafen.
:kerze:

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum