Und ??!? (Straßencafé)

Boggy, Freitag, 05.07.2019, 13:04 (vor 162 Tagen) @ agno

MSkrank & die Missachtung unserer (kulturellen) Identität.
"... gegen die Betroffenheitsideologie und den beleidigten Opferstandpunkt ..."

Was soll das heißen in bezug auf MS und an MS erkrankte Menschen?!
Wer genau nimmt denn einen "beleidigten Opferstandpunkt" ein?

"... stattdessen für die intellektuelle Reflexion, die es für eine kritische, tabufreie Diskussion von Diskriminierung braucht -

Wo und wann findet die denn NICHT statt?!

sonst verfehlt man den Witz und Grund der Sache und ertrinkt in seiner beleidigten Betroffenheit, die einen Mangel an rationaler Distanz zum Phänomen erkennen lässt und sich mit moralisierenden Nebensächlichkeiten, bisweilen an der Grenze zum Lächerlichen, aufhält. [/i]"

Das Ganze klingt diffamierend - und ist in seiner Diffusität, ohne konkret zu werden(!), also ohne kokret zu werden in bezug zu MS und an MS erkrankten Menschen,
eine reine Stimmungsmache und das Erzeugen von aufgeheizter Mobbingatmosphäre!

ist mein Anliegen so verständlich?

Absolut: NEIN!

Was willst Du eigentlich!!?

Boggy

P.S. Und falls es überhaupt um so etwas in der Art gehen sollte:
Ich habe keine "MS-Identität"! Ich bin "nur" an MS erkrankt!
Und das ist ausgesprochen unerfreulich.
Und noch unerfreulicher ist es, immer wieder mal mit irgendeinem Schwachsinn belästigt zu werden.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Diffamierung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum