Häufig (?) negative Erfahrungen beim Meditieren (Allgemeines)

IceUrmel, Dienstag, 14.05.2019, 15:13 (vor 8 Tagen) @ Boggy

„Es sei bedenklich, die Erwartung zu wecken, dass »Meditation« als Selbstoptimierungsprogramm in einem gesellschaftlichen Wettbewerb die Übenden einfach generell ruhiger und gelassener macht, so die Autoren. Vielmehr könne das Gegenteil eintreten, gerade bei aufmerksamkeitszentrierten Techniken, die mitunter Stress und Zweifel hervorholen.“


Mit so einer "Erwartung" zu meditieren, ist auch schon ein Problem an sich.

Stimmt.

Wieder einmal muß hier der Hinweis kommen, daß es wichtig ist, sich die Studie selbst anzusehen. Hab ich nur oberflächlich gerade gemacht (das ist VIEL Text in Englisch), aber bedeutsam sind die vielen kritischen Einschränkungen zur Aussagekraft der Studie, die die Autoren selbst anmerken:

Fritz hat nebenan bei Sallys einen Link gesetzt in dem aufgeführt ist, bei welchen Erkrankungen Meditation nicht oder nur mit ärztlicher Rücksprache durchgeführt werden sollte. Unter anderem werden dort Menschen mit Depression und Menschen, die ohnehin zu starker Selbstkritik neigen aufgeführt.

Entsprechende Probanden in der Studie erklärten einiges und darüber hinaus handelt es sich um eine Selbsteinschätzung der Teilnehmer.

Dennoch finde ich den Hinweis interessant, dass es durchaus zu negativen Erfahrungen kommen kann.

Liebe Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum