Fanatismus (?) vs. Hysterie (Allgemeines)

jerry @, Montag, 18.01.2016, 14:42 (vor 1193 Tagen)

Festzuhalten bleibt:

Wir werden aus unserem Forum heraus nicht das Rätsel MS lösen können.

Kann mich aber gut dran erinnern, dass Sie, lieber Herr Weihe, in Ihrem Forum vor Zeiten immer wieder von solch einfacher Lösung träumerten:
Sie führten quasi zur Ermutigung bedeutende Einzelpersönlichkeiten aus der Geschichte der Medizin ins Feld, und gaben sinngemäß Ihrer Hoffnung Ausdruck, die Lösung könne ganz einfach sein, man sei vielleicht nur noch einen kleinen Schritt entfernt, und warum solle es (jemand von) uns nicht durch pfiffiges Nachdenken gelingen.
So weit, so gut.

Wenn dem so ist, muss auch intensiveres Nachdenken, Quellenstudium und die Darstellung sowie Debatte von Ansätzen möglich sein, die nicht mit der Linie der sog. etablierten Kompetenz deckungsgleich sind.
Zumal man doch unzufrieden ist mit dem Status Quo und sich als 'kritisch' sieht!!

Was das offensichtlich doch bei vielen ungeliebte Thema mit seinem ungeliebten Protagonisten anbelangt:

Es ist eine eigene Kategorie eingeführt worden.
Die imho – so schade das möglicherweise von Leonie und Wiggi empfunden wird – wegen starker Polarisierungstendenzen ins Hinterzimmer der Eingeloggten zu verschieben sein wird.(Damit diejenigen die Kategorie wirklich für sich abwählen können, die dies Thema nicht lesen mögen.)

Es ist von Boggy ein persönliches Statement verfasst worden, was man auch so lesen könnte:

Achtung Neulinge, dies Thema stellt keine offizielle Lehrmeinung dar und enthält, jedenfalls möglicherweise, den größten anzunehmenden Käse. Der Protagonist scheint von zwingender Rhetorik. Jedoch haben hier weder die Administration noch andere erfahrene MSler die Möglichkeit, Konzentrationsfähigkeit oder gar Motivation, das Dargestellte zu überprüfen oder zu bewerten.

Es ist offenbar geplant, dies quasi als Gebrauchswarnung oben drüber stehen zu lassen.

Aber es scheint noch immer nicht auszureichen – die Diskussion darüber, ob Thema und Autor gefallen, und dass sich manche User offenbar geradezu gesundheitlich bedroht fühlen, nicht mehr teilnehmen wollen oder mangels Konzentration nicht können (!!), reißt nicht ab, füllt immer wieder neue Threads und wird dies weiterhin tun.

Für mich grenzt dies an eine (Gegen-)Hysterie!!

Meine Empfehlung:

Es muss baldmöglichst eine Entscheidung her, wie weiter zu verfahren ist. Wenn denn eine gewisse Achtung vor dem User chen-man (und den am Thema Interessierten) vorhanden ist, denn die müssen sich ja mehr und mehr verar***t fühlen.

Falls eine Entscheidung fallen sollte, die Debatte ‚Erreger…‘ zu beenden, werde ich diesem Forum zwar nicht fernbleiben.

Aber für mich hätte es diese ‚Unschuld‘ und Aufbruchstimmung der letzten Wochen sowas von verloren… :-(

LG, jerry


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum