#BehinderungistRebellion (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Samstag, 13.04.2019, 19:00 (vor 98 Tagen) @ Nalini

Hallo tournesol,

'Gut, dass ich nicht behindert bin, zumindest nicht offiziell und nicht in 1. Linie' war ironisch gemeint.


hmmh dann habe ich dich missverstanden, sorry.


Ich sehe mich nicht als Behinderte oder Nichtbehinderte, sondern als Mensch, genau wie alle anderen auch. Was ist behindert oder nichtbehindert? Jeder von euch kann bestimmt irgendetwas besser als ich, ist weniger schüchtern, kommunikativer, musikalischer, mutiger, gebildeter, einfühlsamer, kritischer, selbstbewusster, hat von vielem mehr Ahnung, schreibt weniger missverständlich ...


Das klingt gut, und ich schließe mich dem an.

Liebe Nalini und tournesol

Als ich nicht behindert gewesen war und nur reversible Schübe und einen MS Befund gehabt hatte war ich arbeiten gegangen und habe mich um meine Kinder gekümmert!
2007 war ich erwerbsunfähig berentet worden wegen UAW 144430 aber das schrieb ich schon und natürlich braucht man ausreichend Rente aber meine Gesundheit war wertvoller!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum