Ein Argument für jdn, der sich nicht mit einem gefährlichen Medikament behandeln lassen möchte. (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 09.04.2019, 22:34 (vor 15 Tagen) @ MO

Wahrscheinlich missverstehe ich Sie absolut.

Könnten Sie "ein gut wirksames Medikament bei der MS" übersetzen?
Ich verstehe unter "wirksam": es stoppt mindestens meine MS und ev. heilt es sie sogar,.
Unter "gut wirksam" verstehe ich: die meisten Patienten, die das Medikament einnehmen, profitieren davon und kurieren ihre MS damit.

Und wie ich das schreibe so schwant mir, dass Sie das wohl kaum so gemeint haben.

Doch, das habe ich so gemeint: Das Medikament führt zu einer signifikanten Reduktion der Schübe bzw. einer signifikanten Verzögerung der Zunahme der Behinderung.

Aber selbst wenn das so ist, würden sie das Risiko eingehen, mit einer Wahrscheinlichkeit von 10% zu sterben? Ich verstehe Sie wirklich nicht!:-(

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum