Follow up von der "Beck-Studie" zur SNE (Therapien)

Edithelfriede @, Nordhessen, Donnerstag, 07.02.2019, 10:48 (vor 192 Tagen) @ W.W.

Lieber Wolfang

Als Patientin hätte ich vorher wissen müssen was dann in Studien herausgefunden wurde.
Oder nur Ärzte und besonders Neurologen meiden müssen. Diese haben sowieso keine Zeit für Termine bei denen sie ja dann doch aus meinen MS-Erfahrungen nichts lernen möchten.

Da ich das Heilmittel C brauchen könnte und ich nun kein Rezept vom Arzt für Dronabinol bekommen kann sowie keinen freien Händler der quasi zum Hausbesuch zu mir kommen würde muß ich mich in die Niederlande bringen lassen.

Von solch einer Reise oder das ein Händler mich aufsucht kann ich nur träumen.
Aber böse Verwünschungen nur zu denken möchte ich nicht denn viel was ich nur gedacht/gelesen hatte ist eingetreten!

lg e

PS Bitte nicht lesen und vor allem nicht darüber nachdenken wie das Politiker und Pharmaproduzenten nun schon Jahrhunderten wirtschaftlich erfolgreich tun!

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!
Sommer 2o19 bdwußtlos ins ins Krankenhaus nach vier Wochen wieder heim unter Betreuung meiner Tochter.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum