Avatar

Marihuana gefährlich (Straßencafé)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 04.02.2019, 11:53 (vor 75 Tagen)

.
Immer mehr Hunde in den USA fressen Marihuana und werden high
Was für manche lustig klingt, ist verdammt gefährlich.

Spannend im "Jetzt-Magazin" der Sueddeutschen Zeitung

. . . Aber man kann sich eben auch denken, woher ein tatsächlicher Anstieg der Zahl an bekifften Hunden kommen könnte: Die Leute kaufen nicht nur mehr Cannabis-Produkte.

Sondern verpacken und verstecken ihr Zeug auch einfach weniger gut, da sie keine Angst vor einer Strafe haben.

Dass Hunde mit ihren Spürnasen diese Leckerlis dann finden und fressen, ist ja aber eigentlich nur eine Frage der Zeit.

Zum Glück sind solche Unfälle aber eher nicht lebensbedrohlich, die Hunde erholen sich in einigen Stunden oder Tagen wieder. . . .

PS: Ich hatte letzthin auch was zum Thema "Kinder und Cannabis" gelesen. Auch da ging es um den sorgloseren Umgang in Ländern, wo das legalisiert wurde.
Leider find ich den Artikel nimmer.

PPS: Das ist übrigens kein "Contra" !
Es ist vielmehr ein Plädoyer für eine verantwortungsbewussten Umgang.
Alkohol und Kippen lässt man ja auch nicht in Reichweite von Kindern.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum