Avatar

Buchtipp: Die Tage, die ich mit Gott verbrachte (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 11.01.2019, 16:25 (vor 73 Tagen) @ kirstenna

.
Gott ist tot?

Vielleicht doch nicht?

"Dieser melancholische Alte, ist das Gott, der die Einsamkeit im Universum satt hat und bei den Menschen Trost sucht? Eine wunderbare Parabel auf das Leben!"

Axel Hacke hat wieder mal (2016) ein sehr amüsantes Buch geschrieben, lesenswert!
erschienen bei Kunstmann
https://www.kunstmann.de/buch/axel_hacke-die_tage-_die_ich_mit_gott_verbrachte-9783956141188/t-0/

Mir hats Spaß gemacht, nicht nur weil ich den alten Südfriedhof in München kenne.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum