@Jakobine: Turnschuhe, Nadelstreifen oder lila?! (Allgemeines)

jerry @, Dienstag, 08.01.2019, 14:40 (vor 76 Tagen) @ Jakobine

Liebe Jakobine,

da scheinst Du ja an vielen wichtigen politischen Entwicklungen näher dran gewesen zu sein als ich! Und bist so alt wie ich 55er, oder jedenfalls irgendwo zwischen Ex-Außenjoschka und mir?

Ich allerdings kann segensreiche Auswirkungen von Kriegsführung(en) oder gar der NATO nirgends sehen und bin beim Pazifismus stehengeblieben.

Beim damaligen Kriegseintritt des rotgrün regierten Deutschland empfand ich die Medien und insbesondere das Fernsehen auf eine ganz ungewohnte und 'platte' Weise gleichgeschaltet, alle schienen von der Notwendigkeit kriegerischen Handelns und deutscher Beteiligung überzeugt.

Hans Christian Ströbele sagte (mit noch mehr Gramfalten im Gesicht als üblich) im Tagesschau-Interview am ersten Abend die einzig für mich angemessenen Worte:

Er sei groß geworden in der Überzeugung, von deutschem Boden aus dürfe nie wieder Krieg geführt werden. Dieses Prinzip würde soeben verlassen, unter Federführung der Grünen - und da bräche für ihn sooo viel zusammen, dass er erstmal völlig sprachlos wäre... und sich zurückziehen und drüber nachsinnen müsse-

Und Dieter Hildebrandt (im Scheibenwischer?) durfte zwar senden, hatte aber nicht den üblichen Biss... die schrille pure Verzweiflung über die damals aktuellen Geschehnisse war ihm jedoch überdeutlich anzumerken.

Ich hätte den beiden um den Hals fallen mögen. flowers


PS. Allerdings sind die Grünen heute noch ein wirklicher Lichtblick in der politischen Landschaft und das ist gut so.

Beim Armutskongress 2017 in Berlin war u.a. eine Podiumsdiskussion mit Malu Dreyer (SPD), Dietmar Bartsch (LINKE) und Simone Peter (GRÜNE).

Die könnten ein DreamTeam sein... ;-)


LG, jerry


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum