kann schlecht tippen/ @ Jerry (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 08.01.2019, 13:06 (vor 189 Tagen) @ Marc

Erstens würde ich sagen, dass die ACTA NEUROPATHOLOGICA keine besonders anerkannte Quelle ist, dort und im Scandinavian Journal landet alles, was NEUROLOY, BRAIN, LANCET usw. nicht veröffentlichen wollen.

Zweitens aber finde ich auch die Rolle des Cortison(l)s bei der MS schillernd. Ich glaube auch, dass es im Stress zu keinem Schub kommt, sondern eher danach, wenn also (im Bild) die gedehnte Feder losgelassen wird und über den Ruhepunkt zurückschnellt.

Ich halte das für eine interessante Überlegung, dass also der MS-Herd doch eine Folge eines Cortisonmangels sein könnte, aber nicht eines Mangels, den man mit Megadosen (Renate_S.) von Cortison wieder ausgleichen könnte, sondern eines Mangels, der eine andere Geschichte hat, als die einer verminderten Produktion, sondern der dadurch zustand kommt, dass so viel Cortison in einem chronischen Stresszustand ausgeschüttet wurde, dass es deswegen zur Neige gegangen ist.

Lieber Marc, ich finde es sehr schön, dass Sie dieses Phänomen angesprochen haben!:-)

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum