Feuerbachthesen 2019 (Straßencafé)

stefan ⌂ @, Berlin, Dienstag, 01.01.2019, 20:15 (vor 196 Tagen) @ Boggy


"Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt drauf an, sie zu verändern."

Hallo Boggy,

Vielen Dank für deinen Text, dieses Zitat, die Möglichkeit, meinen Gedanken zu präzisieren:

Ich glaube, „die Wahrheit“ entsteht durch unsere Interpretation, durch unsere Erzählung, wir verändern die Welt, je nachdem, wie wir von ihr sprechen, uns und anderen davon erzählen.

Damit möchte ich nicht sagen, dass bestimmte gesellschaftliche Verhältnisse, Herrschaftsstrukturen, Ungerechtigkeiten nicht auch eine gewisse „Wahrheit“ darstellen können, beachtet werden sollten. Massive heftige Einschränkungen, Behinderungen,, die wirken oft deutlich einschränkend, kränkend, sind lästig, „ungerecht“.

Und dennoch, jenseits davon habe ich immer noch vielfältige Möglichkeiten, über die Art und Weise meiner Interpretation Einfluss zu nehmen auf die Art und Weise, wie sich „meine Wahrheit“ mir darstellt.

Gerade auch dadurch verändere ich oftmals ganz massiv meine Welt, ich habe diese Wahl, zumindest in einem gewissen Umfang kann ich mich entscheiden, welche Ideen, welche Bilder, Texte, Gedanken auch Menschen ich in mein Leben lasse, Mit was und wie ich mich beschäftige.

Und so sage ich: es ist schön, Geschenke zu machen, Geschenke zu bekommen. Im Vergleich dazu sind mir die Wünsche fast suspekt geworden, - die Idee, die Welt zu verändern, auf meine Art geht das überraschend schnell, für mich gerade überraschend umfassend einfach.

Ich erlebe mich als Glückskind. Ist das nicht schön!?

Je länger ich gerade darüber nachdenke, über den Begriff „Geschenk“ diskutiere, je unschärfer erscheint er mir. Wahrscheinlich geht es mir darum, Freude zu teilen, erschaffen, in mir und zwischen mir und anderen.

Gestern, da begegnete mir eine kleine 97-jährige Frau in einem Seniorenheim, sie lief mehrfach hin und her, wir lächelten uns an. Ich habe erfahren, sie war im Konzentrationslager, - ich empfinde es als Geschenk, dass sie lebt, dass ich ihr begegnen durfte.

Stefan


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum