Was kann man tun, damit eine Fatigue von einer Depression unterschieden wird? (Symptome)

Boggy, Samstag, 29.12.2018, 17:29 (vor 178 Tagen) @ stellanova

Danke für die ausführliche Antwort.
Es ist doch auch Unterschied, ob jemand die Motivation hat,aber bei Ausführung einer Tätigketi/Sport bemerkt, es geht nicht.
Oder eben wie bei Depression, dass im voraus kein Antrieb dazu besteht.

Ja, sehe ich auch so.

Sogleich kann die ständige Erschöpfung mit sozialen Folgen etc. auch depressiv machen.

Ja, wobei ich einen Unterschied mache zwischen Niedergeschlagenheit und Bedrücktheit als natürlicher, menschlicher Reaktion auf diese Umstände, und einer "echten" Depression im Sinne einer psychischen Störung.

Gruß
Boggy

(Ich verabschiede mich hiermit.)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum