- abschalten aber was? (den Schub oder die MS?) (Therapien)

Hendrik330, Montag, 17.12.2018, 22:30 (vor 250 Tagen) @ agno

Hi agno,

ja, vermutlich sind nicht all meine Gedanken zielführend. Deshalb brauche ich auch Menschen, die meine Vermutungen hinterfragen.

MS kann ich nicht abschalten … nur Schübe in Form von Sehnerventzündungen.
MS abschalten geht nur über einen Immunsystemreset (10% der Patienten sterben da leider noch.)

Naja, ob man MS mit Allergien vergleichen kann, weiß ich nicht. Sonnenallergie, kann manchmal nur mit Vitamin D3 (70ng/ml Blut) behandelt werden … beginnende Hautallergien mit einem Bienenstich … und Pollenallergie manchmal mit Akupunktur. Aber mit der Reproduzierbarkeit ist das bisher eher schwierig.

Ja MS sollte man nicht ärgern, da es Schubtrigger gibt, die man vermeiden sollte. Sonnenbrand, heftige banale Infekte und Influenza, Überhitzung, Harnwegs- und Blaseninfekte, … 2-4 Wochen später kommt es meiner Meinung nach zu einem Schub. Hier konnte ich auch schon prophylaktisch mit der Dresdner Entzündungstherapie ansetzen. Eine Wirkung ist hier aber schwer nachzuweisen. Denn nicht nach jedem banalen Infekt hat man automatisch einen Schub.
Und manchmal ist der Schubtrigger auch gar nicht bekannt.
Also da ziehe ich für die Beweis- und Indiziensammlung klassische beginnende Sehnerventzündungen vor.

Vielleicht ist es eine Mischung aus den Punkten a bis d weshalb sich die MS bei Dir relativ ruhig verhält. Dass es so bleibt, ist aber keine Gesetzmäßigkeit, sondern vermutlich eher erhöhte Wahrscheinlichkeit. Die Immunzellen haben ja im Alter meist auch ihre „Sturm- und Drangzeit“ hinter sich. Das leichte Immunsuppressivum heißt dann Ü50, Ü60, oder so ähnlich.

Liebe Grüße
Hendrik


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum