Studie sticht Studie (Therapien)

Tiff-Ahn, Freitag, 07.12.2018, 18:53 (vor 260 Tagen) @ naseweis

" ...obwohl sie statt der vorgegebenen 40 durchschnittlich 90 Gramm Kohlenhydrate täglich zu sich nahmen (womit sie jedoch immer noch im low-carb-Bereich lagen).

Und damit nicht genug: Die Low-Carber hatten auch mehr Fettmasse verloren als die Fettsparer und sie hatten das bessere Risikoprofil: Ihr Verhältnis von Gesamtcholesterin zu HDL-Cholesterin war niedriger, ihre Blutfette (Triglyzeride) waren deutlicher gesunken und ihr HDL-Cholesterin (das gefäßschützende) war deutlicher gestiegen.
.......
Wer eine ausgewogene Low-Carb-Ernährung pflegt, das heißt, eben nicht nur Steaks und Blattsalate isst, sondern eine Vielfalt an Gemüsen, dazu genug gesunde Fette und Öle und vollfette Milchprodukte, läuft eben nicht Gefahr, irgend etwas zu vermissen oder Mängel zu entwickeln, die am Ende gar aggressiv machen."
https://www.ugonder.de/low-carb-diaet-ueberlegen/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum