X- und Y-Chromosomen und Autoimmunerkrankungen (Allgemeines)

IceUrmel, Montag, 03.12.2018, 18:31 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Das Immunsystem von Frauen und Männern ist sehr unterschiedlich. Frauen haben bessere Chancen, schwere Infektionen zu überleben. Bei Autoimmunerkrankungen sind sie allerdings eher betroffen: Rund 80 Prozent der Patienten sind weiblich.

Männer sind empfänglicher gegenüber pathogenen Viren, Bakterien, Pilzen und Parasiten. Die Vermutung liegt nahe, dass somit Sexualhormone einen gewichtigen Einfluss auf das Immunsystem haben und schließlich beim weiblichen Geschlecht für die effektivere Abwehr sorgen.

Allem Anschein nach ist das Hormon-Signalling zwar an einer Vielzahl von Effekten beteiligt. Immer deutlicher wird aber auch, dass Gene auf dem X- und Y-Chromosom eine bedeutende Rolle spielen. Das zeigt eine Veröffentlichung in der Fachzeitschrift PNAS ( http://www.pnas.org/content/114/13/3491 ).

Hier geht´s zum ganzen Artikel: http://news.doccheck.com/de/171917/autoimmunerkrankungen-sind-frauensache/

Liebe Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum