zuviel, zuwenig, ärmer dran? Schuld & Buße. (Allgemeines)

agno @, Donnerstag, 29.11.2018, 15:23 (vor 11 Tagen) @ W.W.

Ich glaube ... dass Frauen mehr Stress zu ertragen haben als Männer... > W.W.

Glaube ich nicht!
Darüber könte man streiten, das bringt imho nichts!
Außerdem klingt diese These zu sehr nach dem profanen Mainstream der 90er.
Was natürlich auch nichts über eine Wahrheit aussagt.
Deckel drauf.
Schneiden wir den alten Kuchen mal anders auf:
Ich halte es für gefährlich zuviel zu wollen.
Ich halte es für dumm, zuwenig zu wollen.
Ich halte es für unmöglich, das Mittelmaß zu treffen.
Was macht unser wollen?
Die kindliche Prägung und der Mainstream gemeinsam 2/3 imho.
Warum ist man so auf "richtig versus falsch" geprägt?
Ich glaube dass irgendwo eine negative Seite unserer christlichen Religion durchdrückt!
Prinzip: Sünde, Schuld & Buße.
Sobald auch nur der Anschein aufkommt, dass jemand diesen Sack aufmacht, halte ich es für klug den Huiauf&davon zu machen.
So nachdem ich nun einige Weiheprinzipien mit Schlamm beworfen habe:
Ich glaube dass ihre Grundideen & Grundprinzipien richtig sind.
Nur, die Sprache mit der Sie dies erklären möchten, halte ich für eine Fäkalsprache.
es grüßt agno-Grobklotz

--
Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass der Mediamarkt nur Spülmaschinen montieren kann, wenn der Küchenbesitzer das Altgerät selbst ausbaut. -> Frohe Weihnachten!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum