Man erkrankt in einem Alter an MS, in dem man eigentlich gesund sein sollte! (Allgemeines)

GG, Donnerstag, 29.11.2018, 13:04 (vor 13 Tagen) @ W.W.

Dass man zwischen 20 und 40 besonders häufig an MS erkrankt, ist extrem ungewöhnlich. Warum eigentlich? Viele führen das auf die "Autoimmunität" zurück, die Frauen und dieses Alter bevorzugen soll, aber erklärt man dann nicht etwas Rätselvolles durch etwas noch Rätselvolleres?


W.W.


Stimmt heute nicht mehr. Als meine MS damals 17 Jahre begann lagen wir noch mit 6 Betten in der Klinik, alles so um die 25 plus,
ich war damals das Küken.

Nun durch die Reha lernte ich einige Frauen kennen, die waren um die 50 als die MS begann, es hat sich alles geändert, warum ?
Umwelt oder was, denn Stress hatte man früher auch.

G

--
Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst,sondern die Erkenntnis, dass es etwas gibt,das wichtiger als die Angst ist


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum