Bitte nicht (Allgemeines)

W.W. @, Donnerstag, 29.11.2018, 08:15 (vor 11 Tagen) @ Wiggi

Nein, liebe Wiggi, was Sie geschrieben haben, war natürlich ein sehr wichtiger und wertvoller Hinweis!:-) Aber die Mastzellen-Hypothese bringt auch zum Ausdruck, dass wir (?) uns bei der Suche nach der MS in einem Dschungel voller weitgehend unbekannter Pflanzen und Tiere befinden, was uns verwirren und melancholisch machen kann.

Auf jeden Fall finde ich es sehr schön, dass Sie sich so viele Mühe gemacht haben, diese neue Hypothese zu erklären, während manchmal nur Links zitiert werden, und man sich dann selbst seinen Teil denken muss, was oft sehr unbefriedigend ist.

Ich selbst bin in letzter Zeit zu der Vermutung gekommen, dass wie (?) alle möglicherweise zu sehr in die Tiefe des mikroskopischen und submikroskopischen Bereichs tauchen, als die Situation, in der wir wenig wissen, durch eine Situation ersetzen, in der wir och weniger wissen.

So scheint mir in der Forschung die Gefahr zu liegen, immer weiter ins Unbekannte abzudriften. Ich könnte mir vorstellen, dass die Ursache der MS mehr auf der Hand liegt (Ernährung, Stress, Sonnenscheindauer), als man denkt, und die Forschung im Mikroskopischen eine Sackgasse sein könnte, die nur der Pharmaindustrie nützt.

Auch sehe ich die Gefahr, dass bald eine "Mastzellen-unterdrückende" immunsuppressive Therapie auf den Markt kommt, die das Leid der MS-Patienten verstärken wird. Aber vielleicht sehe ich das zu negativ!:-(

Auf jeden Fall habe ich aus Ihrem Beitrag viel gelernt!:-):-) :-)

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum