Bindungsverlust und -angst (Therapien)

IceUrmel, Samstag, 24.11.2018, 15:46 (vor 17 Tagen) @ klaigo

'Wirkliche' Bezugspersonen sind per se immer die Eltern.
Personen, die das Kind betreuen sind immer Ersatz-Bezugspersonen, was nichts über ihre Qualität aussagt. Das kann ja trotzdem gut funktionieren.
Damit will ich aber auf keinen Fall behaupten dass Eltern den ganzen Tag Zeit haben müssen.

Lg klaigo

Hallo Klaigo,

da muss ich Dir widersprechen. Die Eltern sind nicht „per se“ die „wirklichen“ Bezugspersonen. Sie sind die ersten – zuallererst natürlich die Mutter.

Doch das sagt (wie Du auch selber schreibst) gar nichts über die Qualität dieser Beziehung aus, darüber nämlich, ob die Bedürfnisse des Kindes beachtet werden.

Zu wirklichen Bezugspersonen können auch ganz andere Menschen im Umfeld des Kindes werden.

Liebe Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum