... ist eher was für Anfänger (Allgemeines)

klaigo, Samstag, 24.11.2018, 14:18 (vor 18 Tagen) @ W.W.


Auf jeden Fall sei es abwegig anzunehmen, eine seelische Unpässlichkeit könne dazu führen, dass ein Lymphozyt oder das Myelin sich verändern könnte. Das sei so unwahrscheinlich wie dass Uri Geller per Gedankenkraft Löffel verbiegen könne. Natürlich - und das entspricht dem gesunden Menschenverstand - komme es vor, dass das Immunsystem und damit auch die Lymphozyten in gewissen Überlastungssituationen "abgelenkt" wären und damit irrtumsanfälliger seien, aber das treffe für alle Erkrankungen, sogar eine leichte Erkältung zu.

Das ist in Kürze die gängige MS-Theorie. Habe ich etwas übersehen oder falsch dargestellt? Ich glaube, dieses ist der erste Text, den ich geschrieben habe, der so einfach und selbstverständlich ist, dass ihn kaum jemand angreifen wird.

W.W.

Das ist die 'gängige' Meinung aber doch nicht ihre eigene, oder habe ich da etwas missverstanden :-D.

Ob die Autoimmunhypothese immer noch die gängige Theorie ist? Es gibt ja auch noch die Darmflora, verschiedene Viren, Impfungen (ok, das ist jetzt wieder die alternative Ecke). :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum