... ist eher was für Anfänger (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 24.11.2018, 13:40 (vor 18 Tagen) @ stefan

Lieber Stefan

ja, es ist das Langweiligste, was man über die MS schreiben kann, und dennoch könnte es doch sein, dass ich etwas übersehen oder falsch bewertet habe. Oft ist ja das, was man für trivial und geradezu banal hält, für andere gar nicht so offensichtlich wie für einen selbst.

Übrigens bist du mir mit deinem Beitrag zuvorgekommen. Ich war noch nicht ganz fertig. Der Schluss sollte lauten:

...
Wie gesagt, warum die Herde überhaupt auftreten, ist unbekannt, aber ganz allgemein gilt die Ansicht, die MS sei eine Krankheit, für die niemand etwas kann. Sie trifft einen zufällig, so wie auch die Herde im ZNS zufällig verteilt sind, und Grundlage dieser Zufallsereignisse seien eben eine genetische Besonderheit des Myelins, das eben besonders leicht mit körperfremdem Gewebe verwechselt werden könne, oder eine Infektion, die man sich zufällig zugezogen habe, und an sich harmlose Lymphozyten auf irgendeine Weise "scharfgemacht" hätten.

Auf jeden Fall sei es abwegig anzunehmen, eine seelische Unpässlichkeit könne dazu führen, dass ein Lymphozyt oder das Myelin sich verändern könnte. Das sei so unwahrscheinlich wie dass Uri Geller per Gedankenkraft Löffel verbiegen könne. Natürlich - und das entspricht dem gesunden Menschenverstand - komme es vor, dass das Immunsystem und damit auch die Lymphozyten in gewissen Überlastungssituationen "abgelenkt" wären und damit irrtumsanfälliger seien, aber das treffe für alle Erkrankungen, sogar eine leichte Erkältung zu.

Das ist in Kürze die gängige MS-Theorie. Habe ich etwas übersehen oder falsch dargestellt? Ich glaube, dieses ist der erste Text, den ich geschrieben habe, der so einfach und selbstverständlich ist, dass ihn kaum jemand angreifen wird.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum