Freud und Reich (Therapien)

Jakobine, Freitag, 23.11.2018, 15:35 (vor 21 Tagen) @ Tiff-Ahn

Ich will noch was grundsätzliches loswerden. Ich selbst habe mich lange Zeit mit Freud, Reich, der Psychoanalyse, Psychotherapie in der Theorie und Praxis beschäftigt. Zu Freud habe ich als Frau eine kritische Distanz. Deshalb ist die Psychoanalyse nicht falsch und die Patienten haben dadurch Heilung erfahren, soweit man von Heilung bei psychischen Störungen reden kann. Auch hat durch die Neurowissenschaft die Psychoananlyse sehr viel Bestätigung bekommen. Desweiteren ist Wilhelm Reich ein politischer Mensch/Analytiker gewesen, der sehr früh die Massenspsychologie des Faschismus erkannt und beschrieben hat (1933/34).
Ich sehe nicht, dass hier ein ähnlicher Kenntnisstand vorhanden sind. Deshalb ist es leicht, was negativ zu beurteilen. Der Artikel über Körpertherapie hat Schwächen, aber er ist nicht falsch, er verkürzt nur Aspekte, die man analytisch so nicht einordnen würde. Ich finde auch nicht, dass man das ganze formulierte für baare Münze halten muss. Allerdings sind Aspekte drin, die gerade aufgrund der psychanalytischen Sichtweise richtig sind, aber nicht in der so generalisierten Form zutreffen. Für mich ist der Artikel ein Anstoss über Körpertherapie nachzudenken, was das für mich bringen könnte. Grüße Jakobine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum