Avatar

Verwirtschaftung der Medizin (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 04.11.2018, 23:40 (vor 12 Tagen) @ kirstenna

.

Zum Bericht in der Taz

Daraus vorletzter Satz:

"Nicht mehr der Kranke ist Gegenstand der Medizin, der Heilkunst, sondern die Krankheit ist Gegenstand eines Programms; um es genau zu sagen: eines profitablen Wirtschaftsprogramms."

... Und die Medizinwirtschaft fördert dieses Programm mit zielgerichteten Zuwendungen wie wir von Correctiv erfahren haben.

Ist das dann das berühmte Doppelblindprinzip,
wenn die rechte Hand nicht wissen soll,
was die Linke Hand kassieren tut?

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum