ms & Krisen im Leben (Therapien)

Nalini @, Dienstag, 23.10.2018, 23:03 (vor 21 Tagen) @ agno

Lieber agno,

Weil man sich noch mehr verstrickt, wenn man sich aus einer Verstrickung analytisch entwirren möchte.

nur: Das Konzept der Verstrickung, so wie ich es verstehe, verlangt doch gar nicht vom betroffenen "Verstrickten", er möge sich doch bitte selbst aus einer Verstrickung "analytisch entwirren".

Ich verstehe das Konzept der Verstrickung als eine Erklärung für den Umstand, dass betroffene Erkrankte zwar in einem gewissen Sinne mitbeteiligt sein können bei der Entstehung der Erkrankung, man aber dennoch nicht von "Mitschuld" sprechen sollte. Denn eine verstrickte Person sieht keine Handlungsalternativen, sondern kann gar nicht anders als im Rahmen der Zwänge handeln, die die 'Verstrickung' vorgibt.

*schluck* & *puh* ... würde ich zum bösen Hoffnungsmörder, wenn ich da weiter argumentieren würde?

Von mir aus kannst du gerne zum bösen Hoffnungsmörder werden.
Wenn wir der Wahrheit dabei näherkommen ... ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum