Milch-Bashing (Allgemeines)

klaigo, Samstag, 06.10.2018, 08:40 (vor 71 Tagen) @ Nalini

Solange keine harten Fakten vorhanden sind, sollte man den MSlern das Milchtrinken nicht vermiesen.


Ist das bashing, wenn eine überzeugte Veganerin hier ihre Position vorträgt?
Ich würde sagen, nein.
Viele verschiedene Überzeugungen beleben ein Forum und machen es spannend.

Und wenn wir uns mit Meinungsäußerungen stets zurückhalten, bis, wie du sagst, "harte Fakten" vorliegen, dann werden wir uns noch sehr lange zurückhalten müssen. Denn wir wissen, auch unsere Forschung ist interessengeleitet, und entsprechend fließen die Gelder. Bestimmte Themen werden nicht finanziell gefördert, und das hat einen guten Grund.

Ich selbst habe auch eine gewisse Sympathie für das Vegane, bin aber im Moment unentschieden bzw. nicht konsequent. Und esse ziemlich gerne Käse, Yoghurt, Butter, auch mal Sahne.
Klaigo hat mich mit ihrem Hinweis auf die artfremden Eiweiße wieder ins Nachdenken gebracht und erinnert. Das hat mir gefallen.

Es gibt tatsächlich auch 'harte Fakten' d. H. Studien, die sich mit der Auswirkung von pflanzlicher Ernährung auf unsere Gesundheit befassen. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen.

Und natürlich gibt es einen großen Unterschied zwischen vegetarischer und veganer Ernährung. Auch das wurde hinsichtlich der Effekte auf Krankheiten bereits untersucht;-) .

Und nein, ich werde keine Studien hier eintippen, ;-), muss ja niemand überzeugen. Ich wollte damit nur deutlich machen, dass es Belege gibt. Tatsächlich habe ich mich mit Thema, auch beruflich bedingt, eingehend beschäftigt.

Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt geht es beim Thema Veganismus auch um Tierwohl und Umwelt, aber das Fass mach ich jetzt nicht auch noch auf ;-)

Milchbashing - nun ja. Letztlich kann doch jeder tun was er will. Ich gehöre gottseidank nicht zu denjenigen, die missionieren wollen (zumindest nicht im Forum :-D)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum